Writing Symposium 2016

Am 7. und 8. April 2016 veranstaltete das TUM Sprachenzentrum ein Symposium zur Unterstützung von L2-Schreibkompetenzen an deutschsprachigen Universitäten. Nach Lüneburg (2014) und Osnabrück (2015) war dies die dritte zweisprachige Fachtagung dieser Art.

 An der zweitägigen Konferenz nahmen etwa 150 Sprachwissenschaftler/Innen und Schreibberatende aus zehn Ländern und von ca. 30 Universitäten teil, um sich mit der Komplexität des Lernens und Lehrens von gutem Schreiben in einer multikulturellen und multilingualen Umgebung auseinanderzusetzen.

Höhepunkte der diesjährigen Konferenz waren die beiden Hauptvorträge (siehe unten) sowie die Podiumsdiskussion, an der drei TUM Professoren beteiligt waren. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich die Konferenzvideos anzuschauen und am Writing Symposium 2017 teilzunehmen!

Vortrag: "How to Get Published in Nature: What Are the Top Journals Really Looking For?"

Dr. Leslie Sage
Senior Editor, Physical Sciences, Nature

Vortrag: "Internationalisierung der Hochschulen ohne Mehrsprachigkeit?"

Prof. Dr. Christian Fandrych
Herder-Institut, Universität Leipzig

If the video does not play, please click here: https://youtu.be/cJ6HsK-bftY. 

If the video does not play, click here: https://youtu.be/2sciopQoXnU.

Podiumsdiskussion: "What is Good Scientific Writing?"

Prof. Gunther Friedl (TUM School of Management)
Prof. Jonathan Finley (TUM Physics)
Prof. Klaus Diepold (TUM Elec. & Comp. Eng.)
Dr. Leslie Sage (Physical Sciences, Nature)
Rose Jacobs (English Writing Center at TUM)

Writing Symposium 2016: Reflexionen und Eindrücke

Einige Ausschnitte der diesjährigen Konferenz mit 150 Teilnehmer/Innen und Gästen sowie mehr als 30 Vorträgen und Workshops auf Englisch und Deutsch.

If the video does not play, click here: youtu.be/8uNTM0_HZ1A.

If video does not play, click here: youtu.be/LZaO7AFKYp8.

Einladung zum Writing Symposium aus Giessen 2017